Schützengau Maintal > Aktuelles > Bericht
Gaukönigsball 2016
Schützengau Maintal feiert seine Königsfamilie 2016

Marion Scheurich holt erstmalig das Amt nach Umpfenbach

Am letzten Samstag im Oktober feiert der Schützengau Maintal traditionell seinen Gaukönigsball. In diesem Jahr hatte man am 29.10. in die Kultur- und Sporthalle nach Mömlingen eingeladen. Die mehr als 400 festlich gekleideten und gut gelaunten Gäste erlebten einen beschwingten Abend mit vielen Überraschungen. Der ortsansässige Schützenverein hatte für ansprechende Dekoration, ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken und ein abwechslungsreiches Programm gesorgt.

Eingeleitet wurde der Abend um 20 Uhr mit dem festlichen Einzug - mit Trommelwirbel - der "Mümlinger Dunnerwädder", einer Showformation des Mömlinger Carneval-Vereins.

Dann begrüßte Gauschützenmeister Otto Rummel die Ehrengäste, darunter der Bürgermeister von Mömlingen, Siegfried Scholtka, MdL Berthold Rüth, MdL Dr. Hans-Jürgen Fahn, Klaus Kühnapfel vom Vereinsring, Bezirksschützenmeister Mathias Dörrie und Schützenfreunde aus dem benachbarten Odenwald sowie aus dem Gau Main-Spessart.

Die musikalische Begleitung hatte die bereits im Vorjahr bewährte Showband "Triefensteiner Musikanten" übernommen. Showeinlagen gab es zunächst auf der Bühne und mit im Laufe des Abends zunehmender Begeisterung auf der Tanzfläche.

Nach dem feierlichen Einzug der Fahnenabordnungen und Schützenkönige aus den teilnehmenden Vereinen erfolgte die Abdankung der Königsfamilie des Vorjahres, angeführt vom bisherigen Gauschützenkönig Nico Rein aus Eschau.

Nach dem im April dieses Jahres in Weilbach ausgetragenen Königschießen gab es allerhand Vermutungen, wer zum engeren Favoritenkreis gehört und die Würde 2016 übernimmt. Aber die Siegerliste war absolut vertraulich und die zukünftigen Würdenträger wurden über ihre jeweiligen Vereinsvorstände nur ausdrücklich um ihre Teilnahme am Gaukönigsball gebeten. So kam dann die Ehrung und Proklamation für die große Mehrheit doch überraschend, aber erfreulich.

Die Proklamation und Übergabe der Ketten durch 1. Gauschützenmeister Otto Rummel, 2. Gauschützenmeister Wolfgang Heß und Gaujugendleiterin Laura Heß ergab folgende Ergebnisse:

Gauschützenkönigin 2016 wurde Marion Scheurich aus Umpfenbach - der Titel geht laut Otto Rummel anscheinend erstmalig in den "Höhenluftkurort". Neben der schweren Königskette erhielt die neue Königin auch eine vom Bezirks-Böllerreferenten Heinz Fenn gestiftete und persönlich überreichte Ehrenscheibe. Als 1. Ritter wurde Reinhold Elter aus Wildensee proklamiert, 2. Ritterin ist Petra Bilz aus Mespelbrunn.

Jugendkönig 2016 wurde ebenfalls ein Umpfenbacher - Tom Donaubauer - assistiert vom 1. Ritter Nicolas Fries aus Leidersbach und der 2. Ritterin Ronja Schrom aus Umpfenbach.

Auch in der Juniorenklasse ist der "Höhenluftkurort" stark vertreten: Tim Haas ist Juniorenkönig und Lars Ruff ist 1. Ritter. Anna-Lena Neef aus Kleinheubach rettet als 2. Ritterin die Ehre für den Rest der Welt.

Pistolenprinz 2016 ist Klaus Ackermann aus Bürgstadt. Vervollständigt wird die Königsfamilie durch den "Robin Hood" der Bogenschützen, diesmal Arndt Pfefferkorn aus Eichenbühl, dessen Siegerpfeil lediglich zwei Millimeter neben dem Mittelpunkt der Zielscheibe traf.

Mit der Übergabe der Gaustandarte an den Stammverein der neuen Gauschützenkönigin - Schützenmeister Egon Sämann übernahm höchstpersönlich - und dem traditionellen dreifachen "Gut Schuss" für die neu inthronisierte Königsfamilie sowie dem Blitzlichtgewitter der Fotografen endete der erste Teil des Abends.

Anschließend haben die Besucher des Gaukönigsballs fleißig getanzt, sich in die Bar zurückgezogen, gegessen, getrunken, wichtige Gespräche geführt oder vor der Halle ein Raucherpäuschen eingelegt – bis pünktlich ab 23:30 Uhr die Gewinner der Tombola verkündet wurden. Jede Eintrittskarte war gleichzeitig das Los für die Ziehung der zahlreichen wertvollen Preise, überwiegend von der Geschäftswelt im Landkreis und den aus unserer Gegend kommenden Abgeordneten im Bayerischen Landtag oder im Bundestag gespendet.

Auch nach Mitternacht ging es munter weiter, gemütlich an den Tischen oder in der Bar, beschwingt auf der Tanzfläche. Bereits bei der Begrüßung hatte Otto Rummel darauf hingewiesen, dass jeder Teilnehmer, der lange genug ausharrt, ein Geschenk erhält - wegen der Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit eine zusätzliche Stunde. Es waren nicht wenige, die dieses Geschenk in Anspruch genommen haben – beim Gaukönigsball 2016 im Maintal.

Die Königsfamilie 2016 des Schützengau Maintal, mit Gauvorständen und Ehrengästen

Eröffnung des Gaukönigsballs 2016 durch die "Mümlinger Dunnerwädder"

Fahnenabordnungen und Schützenkönige wurden vom Publikum mit Applaus begrüßt

In den Pausen und nach den offiziellen Programmpunkten wurde fleißig getanzt

 

Horst Müller
Gau-Pressereferent

 

© Alle Rechte vorbehalten
Schützengau Maintal