Schützengau Maintal > Aktuelles > Bericht
Gauschützentag 2018
Maintal-Schützen feiern den Gauschützentag in Heimatverbundenheit
und Traditionsbewusstsein

Alfons Hock in festlichem Ambiente zum Gauehrenmitglied ernannt

Sowohl in der neu im Amt befindlichen Bundesregierung als auch in der verjüngten Bayerischen Staatsregierung haben Tradition, Brauchtumspflege und Heimatverbundenheit einen sehr hohen Stellenwert. Der in zeitlicher Nähe zur jeweiligen Regierungsbildung stattgefundene Gauschützentag im Maintal war sicherlich auch deshalb geprägt durch diese mit zunehmender Bedeutung versehenen Stichworte.

Mehr als 200 festlich gekleidete Schützen, Fahnenabordnungen und Vorstände aus den 36 Mitglieds-Vereinen des Schützengau Maintal fanden den Weg zum ökumenischen Gottesdienst und wurden dann von Gastgeberin Margit Kirchgessner und Gauschützenmeister Otto Rummel in der Festhalle des Turn- und Sportvereins Röllbach begrüßt.

Auch die Ehrengäste: stv. Landrat Thomas Zöller, Bürgermeister Rudi Schreck, MdL Berthold Rüth, MdL Dr. Hans Jürgen Fahn, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, BLSV Kreisvorsitzender Adolf Zerr thematisierten in ihren Grußworten die Verbindung der Schützen zu obigen Stichworten, zum Ehrenamt und dem generationenübergreifenden Sport.

Hauptthemen des Schützentags waren die Rechenschaftsberichte des Gauschützenmeisters, des Kassiers und der Fachabteilungen. Und natürlich die Ehrung verdienter Schützen für langjähriges Engagement zum Wohle des Schützenwesens, sei es im Schützengau Maintal oder in ihrem jeweiligen örtlichen Verein.

Eine außergewöhnliche Ehrung wurde dem seit mehreren Jahrzehnten in verantwortlicher Position im Schützengau Maintal tätigen Gausportleiter Alfons Hock zuteil. Die Teilnehmer erhoben sich von ihren Plätzen und klatschten langanhaltend Beifall, als er zum Gauehrenmitglied ernannt und mit aufwendiger Urkunde ausgestattet wurde. Zahlreiche Gratulanten schüttelten dem sichtlich Überraschten die Hand und wünschten ihm noch viele Jahre unermüdlichen Einsatzes für das schöne Hobby.

Bezirksschützenmeister Mathias Dörrie überreichte die kleine Ehrennadel des BSSB an Günter Ackermann (Röllbach), Hans-Georg Jost (Eschau), Jochen Schüßler (Sulzbach), Werner Ziemlich (Sulzbach), sowie die kleine Ehrennadel des DSB an Alexander Wießler (Trennfurt) und Petra Raabe-Haas (Miltenberg).

Die Gauehrenspange in Silber erhielten Otto Rummel (Eschau), Hugo Konrad (Hausen) und Jürgen Janke (Großostheim). Das Gauehrenzeichen in Silber ging an Martin Breunig (Schneeberg), Angela Hepp (Eisenbach) und Manfred Berberich (Umpfenbach)

Das Protektorabzeichen in Silber des DSB erhielt Reinhold Wolfstetter (Obernburg).

Mit der Einladung zum Bezirksschützentag am 22. April in Birkenfeld sowie dem traditionellen, dreifach kräftigen "Gut Schuss" endete der offizielle Teil des Gauschützentags. Die Teilnehmer saßen aber noch länger bei guten Gesprächen, nahrhaften Speisen und anregenden Getränken beisammen.

Dem neuen Gauehrenmitglied Alfons Hock gratulierten u.a. Gauschützenmeister Otto Rummel, MdL Dr. Hans Jürgen Fahn und Bezirksschützenmeister Mathias Dörrie

Mit BSSB-, DSB- und Gau-Auszeichnungen sowie ihren Urkunden
ausgezeichnete Schützen, flankiert vom 2. Gauschützenmeister Wolfgang Heß und Bezirksschützenmeister Mathias Dörrie

Die neuen Träger der BSSB Verdienstnadel "In Anerkennung"

Mit der Gauehrenspange in Bronze ausgezeichnete Schützenkameraden

 

Horst Müller
Gau-Pressereferent

 

© Alle Rechte vorbehalten
Schützengau Maintal