Schützengau Maintal > Damen > Bericht
Gaudamenschießen 2003
Michaela Barth vom KKSV Trennfurt mit
hervorragenden 391 Ringen.

Das Damenpokalschießen im Schützengau Maintal erfreut sich ungebremster Beliebtheit. Die Siegerehrung am 16.11.2003 im Schützenhaus Weilbach wurde zu einem echten gesellschaftlichen Ereignis.

Gaudamenleiterin Monika Bohlig hieß eine stattliche Zahl von Teilnehmerinnen zur Siegerehrung willkommen. Besondere Dankesworte zollte sie dem gastgebenden Schützenverein Weilbach. Die gute Teilnahme stand auch im Mittelpunkt des Grußwortes des 1. Gauschützenmeisters Bernd Soter. Er lobte die Erfolge der Damen beim Schießsport und meinte auf die Ergebnisse könne man zu Recht stolz sein. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielt jede Teilnehmerin ein Geschenk.

Die besten Ergebnisse im Damen-Pokalschießen.
Im Einzel:
Michaela Barth KKSV Trennfurt mit 391 Ringe, Jasmin Rüttiger SV Wildensee mit 386 Ringe und Martina Fertig SV Watterbach und Marion Scheurich SV Umpfenbach beide 384 Ringe.
In der Mannschaft:
Sieger der Gruppe A wurde der KKSV Trennfurt mit Michaela Barth, Simone Zöller und Alexandra Hock. Sieger Gruppe B SV Watterbach mit Martina Fertig, Nicole Breunig und Anja Meixner. Sieger in der Gruppe C wurde der SV Wildensee mit Jasmin Rüttiger, Katrin Ball und Sylvia Rüttiger.

Die Sieger im Damenschießen.
Sieger in der Disziplin Luftgewehr wurden Bernika Berberich SV Umpfenbach und Michaela Barth KKSV Trennfurt beide 193 Ringe gefolgt von Alexandra Hock KKSV Trennfurt mit 192 Ringen. Mit der Luftpistole sicherte sich Christine Reinhardt SG Großostheim mit 187 Ringen den 1. Platz und bei der Sportpistole Veronika Milewski-Krüger vom SV Elsenfeld.

Die Preise für den besten Tiefschuß erhielten, mit der Luftpistole Luianna Ullrich (107,5T), mit der Sportpistole Veronika Milewski-Krüger (378,8T) und mit dem Luftgewehr Angela Hepp (15,4T). Der Meistbeteiligungspreis ging an den KKSV Trennfurt mit 6 Schützinnen.

 

Gau-Pressereferent

 

© Alle Rechte vorbehalten
Schützengau Maintal