Schützengau Maintal > Jugend > Bericht
Gaujugendtag 2011
Jung, dynamisch, erfolgreich, engagiert, vorausschauend
Gaujugendtag 2011 im Maintal

Der Rechenschaftsbericht der Gaujugendleitung, die Siegerehrung vom Gaujugend-Vergleichs- schießen 2010 und die Planung der sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten im Sportjahr 2011 waren die zentralen Tagesordnungspunkte beim Gaujugendtag am Nachmittag des 26. Februar 2011 im Schützenhaus des SV Kleinheubach 1965 e.V. Rund 50 Teilnehmer – jugendliche Sportler, Jugendleiter und Jugendsprecher – aus den Vereinen im Schützengau Maintal waren der Einladung gefolgt.

Gaujugendleiter Reinhard Bohlig aus Mespelbrunn betonte die überregionale Verbundenheit der jugendlichen Schützen im Gau Maintal, d.i. der gesamte Landkreis Miltenberg zuzüglich der Gemeinden Großostheim, Pflaumheim, Wenigumstadt, Mespelbrunn, Heimbuchenthal und Damm- bach aus dem Landkreis Aschaffenburg. Der sportliche Erfolg der Schützenjugend im Maintal beruht auf dem aktiven Beitrag zahlreicher Mitwirkender, denen ausdrücklich zu danken ist:

Danke an die Eltern, für die Zeit und die Unterstützung,

Danke an die Jugendleiter, die im Verein ihre Zeit mit der Schützenjugend verbringen,

Danke den Trainern, für die Mühe und die Ausdauer,

Danke an die Freundinnen und Freunde, die alleine Zuhause warten,

Danke an die Fahrer, die unsere Jugend zu den Schützenhäusern bringen,

Danke an alle, die eine so erfolgreiche Jugendarbeit möglich machen.

Die Anzahl der sportlichen Veranstaltungen, an denen die Jugend neben den regelmäßigen Run- denwettkämpfen teilnimmt, ist sehr, sehr eindrucksvoll: Gau-, Bezirks-, Bayerische- und Deutsche Meisterschaften, Bayern Pokal, Shooty und Guschino Cup – das ist nur ein Auszug aus der langen Liste.

Neben den sportlichen Wettkämpfen hat man seitens der Gaujugendleitung und der Gaujugend- sprecher im vergangenen Jahr vermehrt Wert gelegt auf das Anknüpfen von Verbindungen zu anderen Schützengauen, aus der unmittelbaren Nachbarschaft, aber auch aus der Ferne, z.B. aus Weißenburg/Mittelfranken. Nicht zu vergessen die Freizeitaktivitäten unserer Jungschützen, wie beispielsweise der Ausflug zum Kletterwald nach Würzberg.

Eine während des Gaujugendtages gestartete Umfrage der Gaujugendsprecher zielt genau darauf ab, die Wünsche und Anregungen der Jungschützen im Hinblick auf solche Aktivitäten zu erfassen und anschließend umzusetzen. Nach dem Motto: Die Jugend soll auch Feiern – so wie es beim vorigen Gaujugendtag gesagt wurde.

Beim Vergleichsschießen 2010 wurde wieder eine erfreulich große Teilnehmerzahl registriert. Dennoch machten wieder fast ausschließlich die Favoriten aus Großostheim in den Luftpistolen-Disziplinen und aus Umpfenbach in den Luftgewehr-Disziplinen das Rennen. Aber die Leistungsdichte hat zugenommen, und somit sind die Chancen für alle gestiegen. Logisch, dass man dann mit frischem Elan in das Jugendvergleichsschießen 2011 (ab 27. März) gehen wird.

Geehrt wurden folgende Preisträger für ihre Siege beim Vergleichsschießen 2010:

Luftpistole:
Marc Lenz (Großostheim), Katharina Junker (Großostheim), Jan-Patrick Harstel (Umpfenbach) und Dominik Ostheimer (Großostheim).

Luftgewehr:
Alexander Schönert (Trennfurt), Julian Schäfer (Umpfenbach), Anna-Lena Harstel (Umpfenbach), Marina Häfner (Umpfenbach) sowie Julia Held (Umpfenbach).

Die Preisträger vom Gaujugend-Vergleichsschießen 2010 mit Gaujugendleiter
Reinhard Bohlig (rechts) und Gauschützenmeister Otto Rummel (links)

Gaujugendtag 2011 im Schützenhaus von Kleinheubach

Gaujugendleitung und Gaujugendsprecher – das Präsidium beim
Gauschützentag am 26.02.2011 im Schützengau Maintal

 

Horst Müller
Gau-Pressereferent

 

© Alle Rechte vorbehalten
Schützengau Maintal